Neugestaltung des Schulhofes der Kurt-Tucholsky-Grundschule

Wegeverbindung zum Fritz-Schloß-Park

Der neu gestaltete Schulhof der Kurt-Tucholsky-Grundschule

Der Schulhof der Filiale der Kurt-Tucholsky-Grundschule wurde im Rahmen des Stadtumbaus neu gestaltet. Große Teile der Schulfreifläche konnten die Kinder zuvor wegen einer Böschung, dichtem Baumbestand und der fehlenden Entwässerung nicht nutzen. Der neue Schulhof ist großzügig und hell.

An der Planung waren sowohl die Schulleitung als auch die Kinder beteiligt. Schulkinder halfen auch beim Beflanzen, was ihre Wertschätzung für das Schulgelände stärken wird.

Im Vordergrund stehen die Begegnung mit der Natur, das freie kreative Spiel sowie Bewegung und Entspannung. Spielgeräte und Begrenzungen bestehen überwiegend aus Holz. Auch Findlinge kamen zum Einsatz. Für das kreative Gestalten steht den Kindern unter anderem ein Materiallager mit Holz-Elementen zum Bauen zur Verfügung. Rund um die Schule führt ein asphaltierter Weg, ergänzt durch einen schmalen Streifen für Straßenmalerei mit eigens gekennzeichneten "Bilderrahmen". Ansonsten gibt es kaum versiegelte Flächen.

Auf Spielsand bzw. Holzhäcksel wurden ein Kletterlabyrinth mit Rutsche, Kletterhaus, Netzen, Balken, Seilen und Rutschstange sowie ein Karussell, ein Kletter-Tipi und eine Doppelschaukel gebaut. Daneben gibt es verschiedene Hütten und Holzdecks sowie eine große Schaukelmatte zum Schwatzen und Chillen. Balanciersteine und -pflöcke und eine Slackline gehören ebenfalls zum Angebot, genauso wie die beliebten Boden­trampoline und zwei Wasserschalen auf einer kleineren Sandfläche.

Die neue  Gerätehütte kann alternativ auch als Verkaufsstand bei Schulfesten genutzt werden. Fahrradbügel und weiteres Mobiliar gehören ebenfalls zur Ausstattung. In einer Mitmachaktion soll die Einfriedung mit "Zauntieren" belebt werden.

Als Ersatz für die nötigen Fällungen wurden im benachbarten Fritz-Schloß-Park 40 Gehölze gepflanzt, darunter 20 Vogelkirschen. Der neue Schulhof wurde schneller und günstiger als geplant fertig und wurde zum Schulfest am 3. Juli 2018 feierlich eingeweiht.

Zum Projekt gehörte auch die Verlegung des Parkeingangs neben dem Schulhof, da hier eine Erweiterung des Schulgeländes geplant ist. Der neue barrierefreie Parkeingang befindet sich zwischen der Kruppstraße 14a und 13a und erleichtert den Zugang zu den oberen Fußballfeldern und dem zukünftigen Funktionsgebäude des Poststadions.

Informationen

  • Adresse:
    Kurt-Tucholsky-Grundschule
    Kruppstraße 14a
    10557 Berlin
    Mitte
  • Auftraggeber/Bauherr:
    Bezirk Mitte
  • Planung:
    Keil Landschaftsarchitekten
  • Gesamtkosten:
    ca. 345.000 EUR aus dem Programm Stadtumbau
  • Realisierung:
    2018

Zum Anzeigen der Karte benötigen wir Ihre

AktuellAbgeschlossen

Projektblatt

  • Doctype: PDF-Dokument (6,3 MB) – Stand: 07/2024

Stand: April 2024