Neubau Jugendforscher*zentrum HELLEUM II

Betonbau mit großem Balkon, Turm und kleiner Kuppel und Außentreppe

Das HELLEUM II im Juli 2024 kurz vor der Eröffnung

Seit 2012 arbeitet das Kinderforscher*zentrum HELLEUM erfolgreich als naturwissenschaftlicher Lernort auf der Basis des Konzepts der Lern­werkstatt. Jährlich können hier bis zu 5.000 Kinder außerhalb von Schule oder Kita experimentieren und lernen. Das Kinderforscher*zentrum basiert auf einer Kooperation zwischen dem Bezirk Marzahn-Hellersdorf, der Alice-Salomon-Hochschule und der Senatsverwaltung für Bildung und wurde mit Mitteln der Sozialen Stadt errichtet. Die Außenanlagen wurden mit Stadtumbaumitteln gestaltet.

Auf einer freigehaltenen Fläche entsteht seit 2021 das Jugendforscher*zentrum HELLEUM II. Es wird überwiegend aus dem Programm Nachhaltige Erneuerung finanziert. Der Grundstein wurde am 26.3.2022 gelegt. Das Richtfest wurde am 30.11.2022 gefeiert.

Demnächst sollen Jugendliche ab der siebenten Klasse hier im Team ihre Fragen zu naturwissenschaftlichen Themen stellen und diese anhand von Experimenten beantworten. Entstanden ist ein kompakter, unterkellerter Baukörper mit einem offenen, zweigeschossigen Arbeitsbereich mit Galerieebenen und einem Vorbau mit Eingangsbereich. An der Südseite ist ein rund zehn Meter hoher Turm für ein Foucaultsches Pendel und Fallexperimente angelagert. In der Dachgeschossebene verjüngt sich der Baukörper und bietet Platz für eine Dachterrasse für Himmelsbeobachtungen und einen Dachgarten.

Das Gebäude wird über einen Fahrstuhl barrierefrei erschlossen. Himmelsbeobachtungen mit dem Teleskop werden auf Bildschirme im Gebäude übertragen. Das Außengelände wird ab 2025 u.a. mit Stationen für Workshops zum Thema Boden, Wasser, Sonne und Licht gestaltet. Ein überdachter Bereich schafft eine Verbindung zum HELLEUM I.

Das Kinderforscher*- und das Jugendforscher*zentrum werden gemeinsam einen nachhaltigen Lernort vom Kita-Alter bis zur Berufsausbildung bilden. Die beiden Bildungsorte sollen eng kooperieren. Geplant ist unter anderem, dass ältere Schülerinnen und Schüler Experimente für die Jüngeren durchführen und als Lernbegleiter und Vorbilder ihre eigenen Kompetenzen stärken und Selbstvertrauen erwerben.

Neben der schulischen Breitenförderung werden im Jugendforscher*zentrum HELLEUM auch individuelle Angebote für spezielle Lerngruppen oder Arbeitsgemeinschaften an den Nachmittagen entwickelt. Die Einrichtung will mit Betrieben, Hochschulen, Pädagogen sowie mit dem Wirtschaftskreis Marzahn-Hellersdorf kooperieren.

Informationen

  • Adresse:
    Kinderforscherzentrum HELLEUM
    Kastanienallee 59
    12627 Berlin
    Marzahn-Hellersdorf
  • Auftraggeber/Bauherr:
    Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf
  • Planung:
    Klaus Roth Architekten
  • Gesamtkosten:
    6,4 Mio. EUR, davon 4,4 Mio. aus dem Programm Nachhaltige Erneuerung
  • Realisierung:
    2021 bis 2024

Zum Anzeigen der Karte benötigen wir Ihre

AktuellAbgeschlossen

Vorgängerprojekt

Stand: Juli 2024