Quartiersbeiratsverfahren

Bewohner und Akteure als Experten vor Ort

Gruppe Menschen auf Treppe in mehreren Reihen

Der Quartiersbeirat auf der konstituierenden Sitzung am 13. Mai 2009

Die Betroffenenbeteiligung ist ein zentraler Bestandteil der Entwicklung und Aufwertung des Märkischen Viertels im Rahmen des Stadtumbaus. Gestützt auf die Erfahrungen mit früheren Beiratsverfahren im Gebiet konstituierte sich im Mai 2009 ein Quartiersbeirat. Das Gremium berät die öffentliche Verwaltung bei der Planung und Steuerung des Stadtumbauprozesses.  

Der Aufruf zur aktiven Mitarbeit fand große Resonanz bei Bewohnerinnen und Bewohnern sowie anderen im Märkischen Viertel tätigen Akteuren. Sie kennen die Probleme und Bedürfnisse vor Ort und haben großes Interesse an den Veränderungsprozessen im Stadtteil.

Der Quartiersbeirat besteht aus 27 stimmberechtigten Mitgliedern sowie ihren Vertreterinnen und Vertretern. 14 Stimmen entfallen auf die Bewohnerschaft des Märkischen Viertels. Die übrigen 13 Stimmen teilen sich verschiedene Akteursgruppen des Quartiers: Dazu gehören die Wohnungseigentümer, Mieterbeiräte, Träger der Kinder- und Jugendarbeit, die Schulen, Kitas, Kirchen und Religionsgemeinschaften, Migrantengruppen, Akteure der Nachbarschafts- und Seniorenarbeit sowie aus Kunst und Kultur, Einzelhandel, Gewerbe und Sport. Auch die Präventionsbeauftragte der Polizei in Reinickendorf ist als beratendes Mitglied im Quartiersbeirat vertreten. Der Quartiersbeirat trifft sich vier Mal im Jahr and wechselen Orten im Gebiet.

Mitmachen können alle, die im Märkischen Viertel wohnen oder arbeiten und den Stadtumbauprozess unterstützen wollen. Der Beirat traf sich vor der Corona-Pandemie vier mal im Jahr und diskutierte aktuelle Planungen und Bauprojekte. Auch die Umgestaltung des Schulhofes des Atriums, die umfänglichen Maßnahmen rund um das Fontane-Haus und viele weitere Projekte wurden hier vorgestellt. 

 

 

Informationen

  • Auftraggeber/Bauherr:
    Bezirksamt Reinickendorf
  • Planung:
    Projektsteuerung: S.T.E.R.N. GmbH
  • Realisierung:
    ab Mai 2009

Zum Anzeigen der Karte benötigen wir Ihre

AktuellAbgeschlossen

Projektblatt

  • Doctype: PDF-Dokument (1,7 MB) – Stand: 06/2024

Stand: August 2016